Leben ohne Wettbewerb – Teil 5

Ein weiterer Ort, an dem grosser Wettbewerb herrscht, ist unsere heutige Social Media Welt. Die Vorteile von dieser Zeit sind nicht wegzudenken: wir sind mit Menschen aus aller Welt jederzeit vernetzt, wissen, wie es ihnen geht und was sie gerade tun. Doch darin liegt auch die Crux der Sache. Denn die meisten Menschen stellen dort nur ihr Sonntagsgesicht zur Schau.

Kennst du das Gefühl, wenn du dich eigentlich gut fühlst und zufrieden bist mit deinem Leben, auch wenn gerade nichts Spektakuläres darin geschieht, und dann öffnest du eines deiner Social Media Accounts, um zu schauen, was die anderen so machen – und du wirst schlagartig unglücklich. Warum? Weil du dort sehen kannst, was die anderen Menschen alle so Tolles tun und unternehmen. Wanderungen auf die höchsten Berggipfel, Spaziergänge an den schönsten Stränden der Welt, romantische Sonnenuntergänge, feines Essen – die Fantasie der Menschen, die ihr vermeintlich perfektes Leben posten und so der Öffentlichkeit zugänglich machen, scheint grenzenlos. Sofort weckt dies eine gewisse Unruhe in dir und du fragst dich: Was mache ich falsch? Ist mein Leben zu langweilig? Habe ich einfach Pech? Oder zu wenig Spass?

Doch dieser Vergleich ist nur ungesund. Wettbewerb ist ungesund. Du suggerierst dir damit nämlich selbst, dass du nicht gut genug sind, nicht liebenswert oder dass du es nicht verdient hast, erfolgreich zu sein. Wenn du ehrlich zu dir selbst bist, weisst du doch auch, dass auf den Social Media Kanälen die Menschen nicht ihr reales Leben zur Schau stellen, sondern nur die guten Sachen. Alle anderen schwarzen Flecken werden gewissentlich verheimlicht.

Sicher ist: es gibt keinen Wettbewerb. Du alleine bist diejenige Person, die dich langfristig und tief in deinem Innern glücklich machen kann. Klar, helfen da Annehmlichkeiten wie schöne Reisen und Ausflüge oder ein gutes Essen. Doch das sind alles Reize aus dem Aussen. Wenn du wirklich mit dir selbst im Reinen bist, dich so annehmen kannst und liebst, wie du im Moment gerade bist – mit all deinen Schwächen, Fehlern und Stärken – dann bist du frei von Wettbewerbsgedanken und Vergleichen. In diesem Stadium gehst du einfach deinen Weg – den Weg, der für dich stimmt. Starte heute damit, nimm dich (in Gedanken) in den Arm und flüstere dir zu: «Ich habe dich lieb, so wie du gerade bist» und dann schaue, das dieser Satz in dir auslöst. Sage in mindestens einmal im Tag zu dir über eine Woche, am besten über einen ganzen Monat. Schreibe ihn dir auf und hänge in an deinen Badezimmerspiegel. Probiere es aus – du kannst nur gewinnen.

Literatur für dein Herz. Inspiration für deinen Alltag. https://www.edition-birbaum.ch

Workshops und Vorträge. Höre dich. https://www.hear-your-soul.ch/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.